Rumi Kultur e.V.

...gemeinsam miteinander - zusammen füreinander...

 

 

Willkommen auf unserer Webseite

Aktuelles

Aktuelle Informationen:

Aufgrund des aktuellen Beschlusses der Bundesregierung gemeinsam mit den Bundesländern zur Corona-Pandemie bleibt unser Verein vorübergehend geschlossen. Einige unserer Kurse, Seminare und Vorlesungen finden online statt. Allerdings können einige Veranstaltungen leider nicht stattfinden. Wir bedauern dies sehr, das Wichtigste ist jedoch die Gesundheit und der Schutz unserer Schüler, Mitglieder und Freunde.

Folgende Veranstaltungen wurden/mussten aufgrund der Corona-Pandemie in 2020/2021 abgesagt werden:

- Fastenbrechen mit Mitgliedern und Kooperationspartnern

- Abschlussfeier unserer Schüler

- religiöse Naturschutztage des Wetteraukreises

- gemeinsames Kochen / interreligiöses Kochen

- Kerb Bad Nauheim

- Bergweihnacht Johannisberg


Wir freuen uns sehr darauf, die Kurse und Seminare in den Vereinsräumen bald wieder fortsetzen zu können. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!


Highlights
der vergangenen Wochen/Monate

 

Theater Halber Apfel: Die Traumhochzeit - 18. September 2021

 

Die Geschichte der Öztürks geht weiter...

Nachdem die ersten beiden Teile "Stefanie integriert die Öztürks" und "Almanya ich liebe Dich" mit großem Erfolg aufgeführt wurden, konnten wir die Theatergruppe Halber Apfel nun mit  "Die Traumhochzeit", dem dritten Teil dieser Trilogie, am 18.09.21 im Rosensaal auf der Bühne sehen. Diesmal ging es um die Liebe des jungen türkischen Mannes Hakan zur deutschen Freundin Nina und ihre Hochzeitspläne auf der einen Seite, die Pläne der Eltern auf der anderen Seite. Ein Tanz der Gefühle, bei der Zuschauer in einem Akt über 90 Minuten viel über den anderen und sich selbst erfahren konnten.

Frauenbeauftragte Patricia Mayer, Armagan Yilmaz und Fikran Coskun von Rumi Kultur e.V. (vordere Reihe, von links), Regisseur, Autor und Schauspieler Murat Isboga mit den Schauspielern des Theater-Ensembles "Halber Apfel"

***********************

Fastengeschichten - wie und warum wir fasten (Frauenforum der Vielfalt)

Warum fasten wir? Dieser Frage ist das Frauenforum der Vielfalt beim Info-Abend »Fastengeschichten« am 2. Juli 2021 um 18 Uhr in der Trinkkuranlage in Bad Nauheim nachgegangen. Frauen aus unterschiedlichen Glaubensrichtungen verschiedener Religionen haben zum Thema Fasten berichtet. Auch wir waren dabei und haben über das Fasten im Islam berichtet. Anschließend haben wir in offener Runde über folgende Fragen diskutiert: Was verbindet und was unterscheidet die Kulturen? Was bedeutet Fasten heute? Es war eine sehr rege Diskussion und ebenso eine informelle und faszinierende Veranstaltung - organisiert wurde sie durch die  Frauenbeauftragte der Stadt Bad Nauheim und Frauenzentrum Wetterau e.V.

***********************


 


MITTELHESSENS NEXT TOPVEREIN ist gefunden!

Der Gewinner ist RUMI Kultur e.V.

16.10.2020 - Nach sehr spannenden und aufregenden Wochen freuen wir uns sehr, dass wir den 1. Platz in der Finale und somit den Titel "Mittelhessens next Topverein" erhalten haben. Vielen Dank an ALLE, die sich bei diesem Wettbewerb beteiligt haben. Ohne Eure/Ihre Unterstützung hätten wir es sicherlich nicht geschafft.  Ein herzliches Dankeschön auch an Volksbank Mittelhessen für die Organisation dieses Gewinnspiels und die großzügige Spende. Herzlichen Dank!!!

Wir gratulieren dem Ev. Dekanat Gießen sowie Karnevalsfreunde Beltershain für den 2. und 3. Platz und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg bei ihrer Arbeit.


***********************

 

Theater Halber Apfel: Almanya, ich liebe dich!  - 5. Sept. 2020

Frauenbeauftragte Patricia Mayer, Regisseur, Autor und Schauspieler Murat Isboga, Fikran Coskun und Armagan Yilmaz von Rumi Kultur e.V. (vordere Reihe, von links) mit den Schauspielern des Theater-Ensembles "Halber Apfel"


Zum Auftakt der Interkulturellen Wochen im Wetteraukreis zeigte der Verein Rumi Kultur in Kooperation mit dem Wetteraukreis und der Frauenbeauftragten der Stadt Bad Nauheim, Patricia Mayer, das türkisch-deutsche Comedy-Theater "Almanya, ich liebe dich".

Bürgermeister Klaus Kreß begrüßte die Gäste in der Trinkkuranlage und wies auf das bedeutsame Werkzeug "Sprache" hin. Wie gefährlich, wie verstörend und wie zerstörend Sprache sein könne, ohne dass wir uns dessen bewusst seien. Sprache könne aber auch ganz anders sein: eine wunderbare Möglichkeit, all ihre guten und unguten Wirkungen fühlbar und sichtbar zu machen, sie aufs Korn zu nehmen und so darzustellen, dass wir darüber lachen könnten.

"Almanya, ich liebe dich", das vom Theater-Ensemble "Halber Apfel" dargeboten wurde, schildert komisch und tiefgründig das Leben der Familie Öztürk, bedroht von Arbeitslosigkeit und der Auflösung traditioneller Familien- und Rollenschemata. Die Meinungen der Gäste an diesem Abend waren übereinstimmend: "Isboga versteht es, den Deutschen und den Türken den satirischen Spiegel vorzuhalten, der kulturelle Wahrheiten mit einem Augenzwinkern und einem Lächeln wiedergibt."

Am Ende des Theaterabends gab es viel Applaus für die Veranstalter und vor allem für das Ensemble "Halber Apfel".


***********************

Klares Zeichen setzen gegen Rassismus - Demo in Bad Nauheim

Für Vielfalt und Frieden

Ein Zeichen gegen Rassismus und für die bunte Vielfalt der Stadt haben am 13.06.2020 etwa 180 Menschen bei einer ebenso nachdenklich wie hoffnungsvoll stimmenden Veranstaltung gegenüber des Aliceplatzes gesetzt. Auch wir haben an der Gedenkveranstaltung teilgenommen, um ein klares Zeichen gegen Rassismus und für den Frieden zu setzen. Bad Nauheim ist vielfältig und bunt und so soll es auch bleiben!

Bunte Bänder, die während der Veranstaltung die Wahrung der Hygieneabstände in den Teilnehmerreihen sichergestellt hatten, wurden am Ende aneinandergeknotet und um einen Baumstamm gewickelt (s. Foto), wo sie bis auf weiteres das Selbstverständnis der Stadt und ihrer Menschen versinnbildlichen.


***********************

Wir sind für eine vielfältige Wetterau

Wir setzen ein Statement gegen Rassismus:  Respekt - Kein Platz für Rassismus!

Vernetzungstreffen am 24.01.2020 im Alten Hallenbad  Friedberg anlässlich des Starts der neuen Projektperiode für das Bundesprogramm "Demokratie leben".


***********************